Anwohner bekommen keine Luft: Feuerwehreinsatz in Leipzig

Leipzig - Am Mittwochabend klagten mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Leipzig-Böhlitz über Atemnot. Dann trat die Feuerwehr auf den Plan.

Mehrere Anwohner mussten noch vor Ort medizinisch behandelt werden.
Mehrere Anwohner mussten noch vor Ort medizinisch behandelt werden.  © Silvio Bürger

Gegen 22.26 Uhr hatten laut Angaben der Polizei Anwohner der Leipziger Straße einen Gasgeruch gemeldet, der bei mehreren Personen Atemprobleme auslöste. Feuerwehr und Rettungsdienst überprüften ein komplettes Mehrfamilienhaus auf einen möglichen Gasaustritt.

Die Einsatzkräfte stellten dann einen sehr intensiven Reizgasgeruch im ersten und zweiten Obergeschoss fest.

Sechs Personen, darunter zwei Kinder im Alter von drei und vier, und eine Jugendliche im Alter von 16 Jahren wurden verletzt und mussten noch vor Ort medizinisch behandelt werden.

Die Einsatzkräfte untersuchten das Gebäude.
Die Einsatzkräfte untersuchten das Gebäude.  © Silvio Bürger

Wer das Reizgas versprüht hatte, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0