Beim Hantieren mit Gasflasche: Mann nach Verpuffung in Lebensgefahr!

Seevetal - Lebensgefahr! Ein 54-jähriger Mann aus Seevetal hat sich am Dienstag beim Hantieren mit einer Gasflasche schwere Hautverletzungen zugezogen.

Ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatz. Bei einer Verpuffung hat sich ein 54-jähriger Mann aus Seevetal lebensgefährliche Brandverletzungen zugezogen. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatz. Bei einer Verpuffung hat sich ein 54-jähriger Mann aus Seevetal lebensgefährliche Brandverletzungen zugezogen. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann gegen 15 Uhr in seinem Einfamilienhaus in der Straße Birkenmoor einen gasbetriebenen Ofen im Wohnzimmer anmachen.

Beim Hantieren mit der Gasflasche kam es jedoch zu einer Verpuffung und einer Stichflamme aus der sich entleerenden Gasflasche.

Der 54-Jährige erlitt lebensgefährliche Brandverletzungen!

Abgestellter Kinderwagen in Brand geraten: Sieben Verletzte, Brandstiftung vermutet
Feuerwehreinsätze Abgestellter Kinderwagen in Brand geraten: Sieben Verletzte, Brandstiftung vermutet

Ein 16-Jähriger, der sich im Obergeschoss befand, kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus. Zwei Handwerker, die sich im Keller aufhielten, blieben unverletzt.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den entstandenen Zimmerbrand schnell löschen. Weitere Räume wurden durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen, zudem gingen im Erdgeschoss einige Fenster und Türen zu Bruch.

Der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: