Beim Unkrautjäten: Hobbygärtner fackelte seine eigene Garage ab

Schöpstal - Dem hartnäckigen Unkraut mit Feuer zu Leibe rücken - für viele Hobbygärtner ist das eine echte Geheimwaffe. Allerdings eine mit unterschätzten Gefahren! Seine Leichtsinnigkeit dürfte ein Schöpstaler nun bitter bereuen.

Beim Kampf gegen das Unkraut setzte ein Girbisdorfer (56) seine Garage in Brand.
Beim Kampf gegen das Unkraut setzte ein Girbisdorfer (56) seine Garage in Brand.  © Niclas Bittrich/LausitzNews

Glücklicherweise war die Feuerwehr schnell da: Im Ortsteil Girbigsdorf setzte der Anwohner (56) versehentlich eine Holzgarage in Brand. Doch die Feuerwehr konnte rechtzeitig verhindern, dass weitere Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Es passiert schneller, als man denkt: Mit dem Gasbrenner wollte der Mann das Unkraut abflämmen, kam dabei offenbar zu nah an die Holzgarage. Schnell stand der Unterstand in Flammen.

Zuerst versuchte der unglückliche Gärtner, noch selbst schnell zu löschen, verletzte sich dabei allerdings leicht. Der alarmierte Rettungsdienst konnte ihn vor Ort behandeln.

Historisches Haus in Augsburg abgefackelt: War ein E-Scooter schuld?
Feuerwehreinsätze Historisches Haus in Augsburg abgefackelt: War ein E-Scooter schuld?

Die Feuerwehr wiederum kümmerte sich um die Flammen, konnte den Brand löschen. Gerade noch rechtzeitig, bevor die benachbarte Garage in Mitleidenschaft gezogen wurde.

So blieb es bei einem Sachschaden von 4000 Euro. Und für den Unglücksraben nun deutlich mehr Arbeit als nur Unkraut zu jäten...

Titelfoto: Niclas Bittrich/LausitzNews

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: