Defekte Heizanlage: Besuch der Schwester rettet Mann das Leben

Harburg - Eine defekte Heizanlage hätte einem Mann in Schwaben beinahe das Leben gekostet.

Der Kohlenmonoxid-Warner schlug an, weil die Heizanlage des Hauses defekt war. (Symbolbild)
Der Kohlenmonoxid-Warner schlug an, weil die Heizanlage des Hauses defekt war. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Der 54-Jährige sei am Samstag von seiner Schwester bewusstlos am Boden seines Hauses in Harburg (Landkreis Donau-Ries) aufgefunden worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Kohlenmonoxid-Warner des von der Schwester alarmierten Rettungsdienstes habe vor Ort dann Alarm geschlagen. Deshalb sei auch die Feuerwehr gerufen worden.

Die Feuerwehr betrat das Haus mit Atemschutz und stellte fest, warum das lebensgefährliche Gas ausgetreten war.

Sirenen heulen, Warn-Apps schlagen Alarm: Massives Feuer endlich gelöscht
Feuerwehreinsätze Sirenen heulen, Warn-Apps schlagen Alarm: Massives Feuer endlich gelöscht

Die Heizanlage sei defekt gewesen. Der 54-Jährige wurde den Angaben zufolge gerade noch rechtzeitig gerettet und ins Freie gebracht.

Der Besuch seiner Schwester habe dem Mann das Leben gerettet, hieß es.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: