Bewohner hört Knallgeräusche! Als er nachsieht, schlagen ihm Flammen entgegen

Stutensee-Blankenloch - Am Mittwochabend geriet ein Mehrfamilienhaus in Stutensee-Blankenloch (Landkreis Karlsruhe) in Brand.

Flammen schlagen aus dem Haus in Stutensee-Blankenloch. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Auslöser für den Brand.
Flammen schlagen aus dem Haus in Stutensee-Blankenloch. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Auslöser für den Brand.  © Fabian Geier / Einsatz-Report24

Gegen 20.24 Uhr bemerkten Bewohner Brandgeruch und Knallgeräusche, teilt die Polizei in der Nacht mit.

Als sie im Dachgeschoss nachschauten, schlugen ihnen bereits Flammen entgegen und ihnen gelang es nicht mehr, das Feuer selbst zu löschen.

Sie brachten sich schnell in Sicherheit und verließen das Gebäude.

Nach Großbrand bei der Feuerwehr: Brandursache gibt Rätsel auf
Feuerwehreinsätze Nach Großbrand bei der Feuerwehr: Brandursache gibt Rätsel auf

Das Dachgeschoss und die Holzverkleidung standen schnell in Brand.

Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude verhindern. Das Dachgeschoss und das 1. OG wurden durch das Feuer jedoch stark beschädigt.

Ein Bewohner wurde durch Rauchgas leicht verletzt.

Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar und die Bewohner wurden anderweitig untergebracht.

Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache für den Brand.

Update 9.34 Uhr: 200.000 Euro Schaden

Die Polizei schätzt den Sachschaden, der bei dem Brand in dem Mehrfamilienhaus entstanden ist, auf rund 200.000 Euro.

Titelfoto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: