Blitz schlägt ein und setzt Haus in Brand: Bewohnerin verletzt

Schwerin – Bei einem Gewitter ist in einem Doppelhaus in Schwerin ein Brand ausgebrochen.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, entstand dabei am Montagabend ein Schaden von rund 250.000 Euro.

Nach ersten Untersuchungen soll ein Blitz in eine Hälfte des Hauses im Stadtteil Warnitz eingeschlagen sein. Eine Bewohnerin, die sich zu der Zeit kurz im Freien aufgehalten hatte, sei verletzt in eine Klinik gebracht worden.

Feuerwehrleute konnten den Brand löschen, aber die betroffene Haushälfte sei derzeit nicht bewohnbar.

Feuerwehr wird wegen Brand in Wohnung alarmiert, findet dann aber eine Leiche
Feuerwehreinsätze Feuerwehr wird wegen Brand in Wohnung alarmiert, findet dann aber eine Leiche

Am Montagabend war eine Gewitterfront sehr langsam über den Süden und Westen Mecklenburg-Vorpommerns hinweggezogen.

Laut Polizei blieb es aber bei wenigen Schäden. So wurde in Baumgarten (Mecklenburgische Seenplatte) ein Teil eines Wellblechdaches einer landwirtschaftlichen Halle an der B108 abgedeckt.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: