"Brachvogel" brennt nieder: Ein Verletzter bei Großbrand in Kreuzberger Restaurant

Berlin - Bei einem Brand in einem Restaurant in Berlin-Kreuzberg ist in der Nacht zu Mittwoch ein Mann verletzt worden.

In der Nacht zu Mittwoch ist in Berlin-Kreuzberg beim Brand des Restaurants "Brachvogel" ein Mann verletzt worden.
In der Nacht zu Mittwoch ist in Berlin-Kreuzberg beim Brand des Restaurants "Brachvogel" ein Mann verletzt worden.  © Screenshot/Twitter/Berliner Feuerwehr

Gegen 3.13 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr zum Carl-Herz-Ufer gerufen, wo das Restaurant "Brachvogel" in Flammen stand.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich das Feuer vom Dach bereits auf das ganze Gebäude ausgebreitet.

Ein Mann konnte sich verletzt aus dem brennenden Haus retten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wie die Feuerwehr mitteilte.

Feuer wütet auf Campingplatz: Wohnwagen zerstört
Feuerwehreinsätze Feuer wütet auf Campingplatz: Wohnwagen zerstört

Die Löscharbeiten sollten sich aufgrund der Glutnester im Dachbereich bis in die frühen Morgenstunden hinziehen.

Die Feuerwehr war über mehrere Stunden mit bis zu 58 Einsatzkräften vor Ort.

Die Berliner Feuerwehr berichtet bei Twitter über den Brand im Kreuzberger Restaurant "Brachvogel"

Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Update, 16.39 Uhr: Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung

Beim Brand im Restaurant "Brachvogel" in der Nacht zu Mittwoch in Berlin-Kreuzberg gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Das Landeskriminalamt ermittle wegen vorsätzlicher schwerer Brandstiftung, teilte die Polizei mit.

Bei dem Feuer sei ein Mann schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge verletzte sich der 51 Jahre alte Mann beim Versuch, das Feuer zu löschen. Er wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/Berliner Feuerwehr

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: