Brand auf Firmengelände: 30 Autos abgefackelt - Riesenschaden!

Süßen - Bei einem Brand auf einen Firmengelände im baden-württembergischen Süßen sind rund 30 Autos und 500 Holzpaletten abgebrannt. 

Einsatzkräfte löschen den Brand.
Einsatzkräfte löschen den Brand.  © 7aktuell.de | Christina Zambito

Am Mittwoch gegen 18.30 Uhr wurde der Feuerwehr ein Brand in der Haldenstraße gemeldet, teilt die Polizei mit. 

Der Rauch war bereits aus der Ferne zu sehen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus. 

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten auf dem Firmengelände etwa 500 Holzpaletten in Brand, die zum Transportieren von Blechteilen verwendet werden. 

Das Feuer griff auch auf die Autos eines Gebrauchtwagenhändlers über und setzte rund 30 Autos in Brand. 

Auch ein leerstehendes Firmengebäude wurde durch die Hitze beschädigt. 

Die Feuerwehr löschte bis circa 22 Uhr. 

Durch die hohe Rauchentwicklung war eine Landstraße gesperrt und der Zugverkehr eingeschränkt. 

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf 275.000 Euro geschätzt. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

Titelfoto: 7aktuell.de | Christina Zambito

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0