Mann verstirbt nach Feuer-Drama im siebten Stock

Hamburg - Bei einem Brand in einer Wohnung im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd ist ein Mann schwer verletzt worden.

Einsatzkräfte versorgen den schwer verletzten Mann.
Einsatzkräfte versorgen den schwer verletzten Mann.  © Blaulicht-News.de

Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, brannte am frühen Donnerstagmorgen die Küchenzeile in der Wohnung im siebten Obergeschoss.

Demnach retteten die Einsatzkräfte den schwer verletzten Mann gegen 6 Uhr aus der Wohnung und evakuierten die Nachbarwohnungen.

Nach Angaben der Polizei waren die Brandursache sowie das Alter des verletzten Mannes zunächst unklar.

Brand im Mehrfamilienhaus: 19 Bewohner müssen evakuiert werden!
Feuerwehreinsätze Brand im Mehrfamilienhaus: 19 Bewohner müssen evakuiert werden!

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Update, 12.07 Uhr: Feuer nach kurzer Zeit gelöscht

Wie die Feuerwehr am Donnerstag weiter mitteilte, wurde die Person mit lebensbedrohlichen Verbrennungen am gesamten Körper aus der Einzimmerwohnung gerettet. Der Mann war zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr ansprechbar.

Das Feuer in der Küche der Wohnung konnte bereits nach kurzer Zeit gelöscht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Es waren rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg im Einsatz.

Update, 14. Mai, 14.52 Uhr: Mann verstirbt im Krankenhaus

Wie die Polizei am Freitag weiter mitteilte, verstarb das Brandopfer noch am Donnerstag an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Es handle sich mutmaßlich um den 44-jährigen Bewohner. Der Verstorbene sei aber noch nicht abschließend identifiziert.

Noch ist unklar, wie es zu dem Feuer kommen konnte. Nachbarn hatten den Notruf gewählt, nachdem sie die Rauchmelder gehört hatten.

Beamte der Feuerwehr mussten die Wohnungstür schließlich aufbrechen, um den schwerverletzten Mann zu retten und das Feuer zu löschen.

Die Wohnung wurde durch den Brand und die Löscharbeiten stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache dauern derweil an.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: