Brand im Hotel: Acht Verletzte, Millionen-Schaden!

Ettlingen - Bei einem Brand in einem Hotel in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) sind acht Menschen verletzt worden.

Die Feuerwehr löschte den Brand in dem Hotel in Ettlingen. Acht Menschen wurden durch Rauchgasvergiftungen verletzt.
Die Feuerwehr löschte den Brand in dem Hotel in Ettlingen. Acht Menschen wurden durch Rauchgasvergiftungen verletzt.  © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Gegen 20 Uhr entwickelte sich im Saunabereich des Hotels in der Rheinstraße ein Brand, teilte die Polizei mit.

Die vier Saunen im Erdgeschoss des fünfgeschossigen Hotels wurden völlig zerstört.

Das Gebäude war während des Feuerwehreinsatzes bis 22 Uhr geräumt und die Rastatter Straße gesperrt.

Historisches Haus in Augsburg abgefackelt: War ein E-Scooter schuld?
Feuerwehreinsätze Historisches Haus in Augsburg abgefackelt: War ein E-Scooter schuld?

Acht Personen erlitten durch den Brand leichte Verletzungen durch Rauchgasvergiftungen.

Wodurch der Brand ausgelöst wurde, ist derzeit noch unklar.

Der Sachschaden wird auf einen siebenstelligen Betrag geschätzt.

Update, 15.55 Uhr: Ermittlungen in alle Richtungen

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Nachmittag mitteilen, dauern die Ermittlungen zu dem Brand an. Eine Ermittlungsgruppe wurde eingerichtet.

"Im Verlauf des Montags waren Kriminaltechniker der Kriminalpolizei Offenburg gemeinsam mit Spezialisten des Landeskriminalamtes am Brandort und haben ihre Arbeit aufgenommen", heißt es in einer Pressenotiz. "Die Befragungen der großen Anzahl an Mitarbeitern und Gästen wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen."

Es wird in alle Richtungen ermittelt. Das Hotel gilt aufgrund des Brandes und der damit verbundenen Löschmaßnahmen nach wie vor als einsturzgefährdet. Konkrete Schätzungen über die Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Update, 7. September, 15.35 Uhr: Keine Hinweise auf technischen Defekt

Am Dienstag gab es neue Informationen seitens der Polizei.

Demnach haben Kriminaltechniker sowie ein Sachverständiger inzwischen den Brandort untersucht und keine Hinweise auf einen technischen Defekt festgestellt.

"Nach den bisherigen Erkenntnissen kommt das Aufbringen einer bislang unbekannten Flüssigkeit auf den heißen Saunaofen als Brandursache in Betracht", heißt es am Dienstag.

Die Zeugenvernehmungen und die Ermittlungen zu dem möglichen Verursacher des Brandes dauern an.

Update, 16. September:

Nach einem Brand in einem Hotel in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) ermittelt die Polizei nun gegen einen Verdächtigen wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Angaben der Polizei vom Donnerstag zufolge soll ein 57 Jahre alter Hotelgast für das Feuer Anfang September verantwortlich sein: Er habe sich eine Flasche Saunaaufguss geben lassen, dieses Konzentrat dann aber unsachgemäß benutzt.

Es kam zu einer Verpuffung in der Sauna. Das Feuer, das sofort darauf ausbrach, zerstörte den Saunabereich. Acht Menschen wurden leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund vier Millionen Euro.

Titelfoto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: