Qualm und Flammen! Brand in Nürnberger Kraftwerk

Nürnberg - Dichter Qualm drang in 80 Metern Höhe aus Block 1 des Kraftwerks Franken! Wegen eines Brandes musste die Anlage vom Netz genommen werden. Rund 120 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen Rauch und Feuer.

Wegen des Brandes musste die Anlage in Bayern vom Netz genommen werden. Rund 120 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen Rauch und Feuer.
Wegen des Brandes musste die Anlage in Bayern vom Netz genommen werden. Rund 120 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen Rauch und Feuer.  © NEWS5/Klein

In dem Kraftwerk des Versorgers Uniper in Nürnberg hat es am Montag gebrannt. Bilder zeigten eine dichte Rauchwolke, die aus dem Kraftwerksblock im Stadtteil Gebersdorf drang.

In der entsprechenden Anlage im Freistaat werden Gas und Öl als Brennstoff genutzt. Beide Blöcke des Kraftwerkes Franken seien vorübergehend vom Netz genommen worden, so die Feuerwehr.

Auf die Stromversorgung im Raum Nürnberg habe dies jedoch keine Auswirkungen gehabt.

Hydrant umgefahren: 30 Meter hohe Wasserfontäne in Bamberg
Feuerwehreinsätze Hydrant umgefahren: 30 Meter hohe Wasserfontäne in Bamberg

Das Feuer sei laut Angaben im Erdgeschoss des Kraftwerksblocks I aus zunächst ungeklärter Ursache ausgebrochen und habe sich über vertikale Bauteile bis auf eine Höhe von 80 Meter ausgebreitet, sagte der Feuerwehrsprecher.

Rund 120 Brandbekämpfer seien in der Folge stundenlang im Einsatz gewesen. Das Feuer war am Abend unter Kontrolle, aber nicht ganz gelöscht.

In einem Kraftwerk des Versorgers Uniper in Nürnberg hat es am Montag gebrannt.
In einem Kraftwerk des Versorgers Uniper in Nürnberg hat es am Montag gebrannt.  © NEWS5/Bauernfeind

Zur Höhe des Schadens machte der Sprecher keine Angaben. Verletzte habe es beim Brand in Bayern nicht gegeben.

Titelfoto: NEWS5/Bauernfeind

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: