Großbrand in Magdeburg: Feuerwehr kämpft gegen meterhohe Flammen

Magdeburg - Auf ein Recyclinghof brannte am gestrigen Donnerstag ein riesiger Holzstapel, dessen Löschung die ganze Nacht andauerte.

Stundenlang kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen an.
Stundenlang kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen an.  © Thomas Schulz

Gegen 22.15 Uhr sollen Passanten in der Industriestraße im Magdeburger Stadtteil Rothensee ein Feuer entdeckt haben, woraufhin sie den Notruf wählten.

Auf dem Recyclinghof standen nach TAG24-Informationen Hunderte Tonnen von Holzabfall in Flammen. Auch ein Spezialfahrzeug fürs Schreddern soll gebrannt haben. Über 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Rothensee sollen vor Ort im Einsatz gewesen sein, die von mehreren Seiten aus versuchten, den meterhohen Brand zu löschen.

Die Anwohner wurden gewarnt, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten, da eine massive Rauchentwicklung über den Stadtteil zog. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen glücklicherweise niemand. 

Die Einsatzkräfte waren bis in den frühen Morgenstunden damit beschäftigt, die Holzreste auseinander zu ziehen, um sie vollständig ablöschen zu können.

Der Brand wurde von allen Seiten gelöscht.
Der Brand wurde von allen Seiten gelöscht.  © Thomas Schulz

Zur Brandursache und genauen Schadensumme hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0