Brand im Mehrfamilienhaus: 19 Bewohner müssen evakuiert werden!

Spremberg - Am frühen Dienstagmorgen brach ein Feuer in einem Keller eines Mehrfamilienhauses aus. 19 Personen, darunter auch Kinder, mussten evakuiert werden.

Auch eine Drehleiter war im Einsatz. Sämtliche Bewohner konnten unverletzt den Flammen entkommen.
Auch eine Drehleiter war im Einsatz. Sämtliche Bewohner konnten unverletzt den Flammen entkommen.  © Xcitepress / Christian Essler

Der Brand wurde gegen 4 Uhr auf der Friedrichstraße im brandenburgischen Spremberg, nahe der Grenze zu Sachsen, bekannt.

Wie die Polizei gegenüber TAG24 mitteilte, standen Unrat sowie Autoreifen im Keller des Gebäudes in Flammen.

Die herbeigeeilten Wehren brachten das Feuer schnell unter Kontrolle und halfen allen Bewohnern des Hauses unverletzt aus ihren Räumlichkeiten. Auch Kinder befanden sich unter den Geretteten.

Feuer im Asylheim ausgebrochen: Bewohner evakuiert, Kripo ermittelt
Feuerwehreinsätze Feuer im Asylheim ausgebrochen: Bewohner evakuiert, Kripo ermittelt

Die Verantwortlichen der Stadt sorgten dafür, dass die Beteiligten in ein nahe gelegenes Hotel untergebracht worden.

Aktuell ist das Haus nicht bewohnbar. Es ist unklar, wann die Bewohner wieder zurückkehren können.

Die beschädigte Fassade des Hauses. Der Ursprungsort des Brandes lag im Keller.
Die beschädigte Fassade des Hauses. Der Ursprungsort des Brandes lag im Keller.  © Xcitepress / Christian Essler

Weshalb das Feuer ausgebrochen ist, muss nun geklärt werden. Die Kripo ist vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Details sind vorerst nicht bekannt.

Titelfoto: Xcitepress / Christian Essler

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: