Brandstifter treibt sein Unwesen: Feuerwehr muss drei Autobrände löschen

Monheim – Vermutlich absichtlich gelegte Brände musste die Feuerwehr in Monheim (Kreis Mettmann) löschen. Unter den Bränden: ein Taxi, ein Mercedes und ein Suzuki.

Mehrere Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich um die Brände.
Mehrere Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich um die Brände.  © Patrick Schüller

Gegen 21.50 Uhr rückten die Einsatzkräfte zum Berliner Platz aus. Gegenüber dem Diakoniezentrum hatte ein Taxi Feuer gefangen.

Bei Eintreffen brannte der Motorraum des Mercedes lichterloh. Aufgrund der Hitze war bereits die Frontscheibe geborsten. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Nur wenige Minuten später kam es zu einem weiteren Einsatz – nur wenige Gehminuten vom Tatort entfernt.

Feuer in Autowerkstatt! Giftige Rauchwolke über der Stadt
Feuerwehreinsätze Feuer in Autowerkstatt! Giftige Rauchwolke über der Stadt

Ein Anwohner hatte Brandgeruch wahrgenommen und an einem vor einer Garage abgestellten Mercedes Feuer festgestellt. Nach Angaben der Polizei standen die Scheibenwischer in Brand. Der Lack sowie der Lüftungseinlass des Autos wurden schwer beschädigt.

Wenige Augenblicke später, gegen 22.30 Uhr, wurden an einem anderen Auto, einem Suzuki Vitara, ebenfalls die Scheibenwischer angezündet.

Dabei hatten Nachbarn einen Mann beobachten können.

Der Motorraum des Taxis wurde durch das Feuer vollständig zerstört.
Der Motorraum des Taxis wurde durch das Feuer vollständig zerstört.  © Patrick Schüller

Polizei sucht mutmaßlichen Brandstifter

Die Polizei beschreibt den Tatverdächtigen wie folgt:

  • etwa 30 bis 40 Jahre alt
  • sportliche Statur
  • trug Sporthose mit Dreiviertel-Bein

Noch ist der Mann flüchtig, weshalb die Polizei Zeugen um Hilfe bittet. Sie können sich unter der 02173 / 9594 6350 mit den Ermittlern in Verbindung setzen.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: