Brandstiftung in Langenfeld? Polizei sucht Zeugen nach Strohballen-Feuer

Langenfeld – War es Brandstiftung? Im Langenfelder Stadtteil Immigrath gerieten in der vergangenen Nacht acht Strohballen in Brand. Mittlerweile hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und die acht brennenden Strohballen löschen.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und die acht brennenden Strohballen löschen.  © Patrick Schüller

Zeugen bemerkten den Brand der Ballen an der Reusrather Straße gegen 1.30 Uhr und alarmierten die Einsatzkräfte, hieß es seitens der Pressestelle der Feuerwehr am Montagmorgen.

Insgesamt acht Strohballen seien neben dem Feldweg in Richtung Reusrath in Brand geraten.

Das Feuer, bei dem ein Sachschaden von 1600 Euro entstand, konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, allerdings konnte die Brandursache nicht festgestellt werden.

Ihre Kleidung lag am Ufer: Feuerwehr rettet Frau aus der Elbe
Feuerwehreinsätze Ihre Kleidung lag am Ufer: Feuerwehr rettet Frau aus der Elbe

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, da eine Brandstiftung nicht auszuschließen sei, teilte die Feuerwehr mit.

Allerdings könne auch eine Selbstentzündung der Strohballen nicht ausgeschlossen werden.

Dennoch ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die in der Nacht zu Montag Beobachtungen im Bereich der Reusrather Straße gemacht haben.

Zeugen alarmierten die Feuerwehr gegen 1.30 Uhr, als sie die brennenden Strohballen bemerkten.
Zeugen alarmierten die Feuerwehr gegen 1.30 Uhr, als sie die brennenden Strohballen bemerkten.  © Patrick Schüller

Wer Angaben machen kann, soll unter der 02173 288-6310 Kontakt mit der Polizei Langenfeld aufnehmen.

Titelfoto: Montage: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: