Brennendes Müllauto lässt sich nicht öffnen: Feuerwehr greift ein

Bergisch Gladbach - Ein brennendes Mülauto sorgte in Bergisch Gladbach für einen großen Feuerwehreinsatz. Der Laster mit Müll geriet am Mittwochnachmittag in Brand.

Die Kameraden der Feuerwehr konnten das Müllauto am Ende des Einsatzes erfolgreich löschen.
Die Kameraden der Feuerwehr konnten das Müllauto am Ende des Einsatzes erfolgreich löschen.  © Feuerwehr Bergisch Gladbach

Der Fahrer konnte das Fahrzeug auf einer Straße im Stadtteil Frankenforst gerade noch abstellen, während bereits starker Rauch aus dem Ladecontainer hochstieg.

Weil sich der hydraulische Lifter am Heck weder durch den Fahrer noch durch die Feuerwehr öffnen ließ, konnten die Kameraden zunächst nur durch die obere Schüttklappe Löschwasser in das brennende Auto leiten.

Um das Feuer erfolgreich zu bekämpfen, griffen die Kameraden zu einem Trennschleifer. So konnte der Stahlcontainer mit Gewalt geöffnet werden.

Dachstuhl brennt lichterloh: Feuerwehrmann bei Einsatz verletzt
Feuerwehreinsätze Dachstuhl brennt lichterloh: Feuerwehrmann bei Einsatz verletzt

Der zunächst provisorisch gelöschte Laster wurde unter Begleitschutz der Polizei und der Feuerwehr zum Entsorgungsunternehmen begleitet.

Dort angekommen, griffen die Kameraden auf schweres Gerät des Unternehmens zurück und öffneten den Stahlcontainer.

So konnten die letzten Glutnester im rauchenden Laster gelöscht werden.

Müllauto erheblich beschädigt

Für den eingesetzte Löschschaum an der Einsatzstelle wurde die Untere Wasserbehörde und das Abwasserwerk der Stadt Bergisch Gladbach informiert.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach war nach Angaben eines Sprechers mit 23 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen im Einsatz. Am Müllfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Titelfoto: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: