Hoher Schaden bei Brand von Einfamilienhaus: Bewohner verletzt

Deggenhausertal - Bei dem Brand eines Einfamilienhauses in Deggenhausertal (Bodenseekreis) ist ein Schaden von etwa 200.000 Euro entstanden.

Die Feuerwehr war mit 57 Kräften im Einsatz, um die Flammen zu löschen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war mit 57 Kräften im Einsatz, um die Flammen zu löschen. (Symbolbild)  © picture alliance / dpa

Die Bewohner bemerkten zunächst den Brandgeruch, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Danach entdeckten sie am späten Samstagabend im Dachstuhl des Gebäudes ein Feuer. 

Ein 56 Jahre alter Bewohner des Hauses kam wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung in eine Klinik. 

Die Feuerwehr war mit 57 Kräften im Einsatz, um die Flammen zu löschen. 

Was den Brand verursacht hat, war zunächst unklar.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Titelfoto: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0