Dramatische Rettung: Feuerwehr holt Baby und fünf Menschen aus brennendem Haus

Heiligenhaus/Kreis Mettmann - Die Feuerwehr in Heiligenhaus hat in der Nacht zu Sonntag fünf Menschen und ein Baby aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Heiligenhaus gerettet.

In der Nacht zu Sonntag hat die Feuerwehr in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) fünf Menschen und ein Baby aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet.
In der Nacht zu Sonntag hat die Feuerwehr in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) fünf Menschen und ein Baby aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet.  © Feuerwehr Heiligenhaus

Die Bewohner konnten das Haus aufgrund von Rauch im Treppenhaus nicht eigenständig verlassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. "Auf beiden Seiten des Wohnhauses mussten die Bewohner sofort gerettet werden", so der Leiter des Einsatzes. Vier Bewohner wurden über die Drehleiter von ihren Balkonen in Sicherheit gebracht.

Mutter und Kind gelangten über eine tragbare Leiter durch ein Fenster nach unten, berichtet ein Pressesprecher.

Eine Person wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, zwei weitere zur Kontrolle.

Da die Bewohner das Haus aufgrund von Rauch im Treppenhaus nicht eigenständig verlassen konnten, brachten die Feuerwehrleute sie sicher ins Freie.
Da die Bewohner das Haus aufgrund von Rauch im Treppenhaus nicht eigenständig verlassen konnten, brachten die Feuerwehrleute sie sicher ins Freie.  © Feuerwehr Heiligenhaus

Das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr in der Nacht aus bisher unbekannter Ursache in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen.

Titelfoto: Feuerwehr Heiligenhaus

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0