Einsatz in Dresden: Zweijähriger sperrt Mutter auf dem Balkon aus und spielt mit Schere

Dresden - Schock für eine Mutter am Freitagnachmittag! Ihr zwei Jahre alter Sohn sperrte sie auf dem Balkon aus und begann, mit einer Schere und Medikamenten zu spielen.

Feuerwehrleute begeben sich zu einem Einsatzort. (Symbolbild)
Feuerwehrleute begeben sich zu einem Einsatzort. (Symbolbild)  © Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/dpa

Der Start ins Wochenende sollte sich für diese Familie als sehr aufregend erweisen. Am Freitagnachmittag, zwischen 16.50 Uhr und 17.52 Uhr, kam es auf der Curt-Querner-Straße in Dresden-Strehlen zu einem Feuerwehreinsatz.

Die Mutter hatte die Wehren um Hilfe gerufen, da ihr zweijähriger Sohn sie auf dem Balkon ausgesperrt hatte. Die Wohnung befand sich im ersten Obergeschoss eines Wohngebäudes.

Das Kind verursachte große Sorgen bei der Dame. Denn dieses begann, mit einer Schere und Medikamenten zu spielen, während sie sich hilflos auf dem Balkon befand.

Die Einsatzkräfte brachten eine Drehleiter in Stellung und erhielten durch ein angekipptes Fenster Zugang zu der Wohnung. Der Zweijährige erhielt von einer Truppe Erstversorgung, bis der herbeigerufene Notarzt eintraf und die weitere Versorgung übernahm. Das Kind wurde in ein Krankenhaus transportiert.

Insgesamt waren 12 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt vor Ort. 

Wie es das Kleinkind geschafft hatte, die Mutter auszusperren und weshalb eine Schere und Medikamente leicht zugänglich in der Wohnung herumlagen, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0