Küche brennt lichterloh: Feuerwehr schätzt Schaden auf 15.000 Euro

Düsseldorf – Eine Wohnung im Düsseldorfer Stadtteil Bilk ist seit dem gestrigen Sonntagabend unbewohnbar. Eine Küche fing Feuer und es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die rund 20 Einsatzkräfte waren insgesamt eine Stunde mit den Löscharbeiten beschäftigt. (Symbolbild)
Die rund 20 Einsatzkräfte waren insgesamt eine Stunde mit den Löscharbeiten beschäftigt. (Symbolbild)  © 123RF/wirestock

Der Mieter der Wohnung blieb laut Angaben der Feuerwehr unverletzt. Er konnte sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte eigenständig aus seiner Wohnung retten.

Er wurde parallel zu den Löscharbeiten von Notfallsanitätern betreut und untersucht.

Seine Wohnung hingegen litt erheblich unter den Flammen und dem giftigen Brandrauch.

Auto steht in Sachsen-Anhalt in Flammen: 200.000 Euro Schaden!
Feuerwehreinsätze Auto steht in Sachsen-Anhalt in Flammen: 200.000 Euro Schaden!

Bereits 15 Minuten nach Beginn des Einsatzes hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Wie ein Pressesprecher der Feuerwehr mitteilte, mussten lediglich einzelne Glutnester gelöscht und Teile der Küche demontiert werden.

Zeitgleich kontrollierten andere Kameradinnen und Kameraden, ob es im Treppenhaus und anderen Wohnungen des Mehrfamilienhauses zu einer Ausbreitung des giftigen Brandrauches gekommen war.

"Im Treppenraum und in einer Wohnung im vierte Obergeschoss hatten sich leichte Rauchschwaden angesammelt, die die Feuerwehrleute mittels eines Hochleistungslüfters aus der Wohnung entfernten", hieß es seitens der Feuerwehr.

Nach den Löschmaßnahmen begann die Kriminalpolizei mit ihren Ermittlungen und klärt aktuell, wie es zu dem Brand kommen konnte. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: 123RF/wirestock

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: