Explosion bei Bau von Böllern: 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Eckernförde – Ein junger Mann hat sich beim Herstellen von Böllern in Eckernförde (Schleswig-Holstein) schwer verletzt.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen neben dem Haus in der Cäcilienstraße.
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen neben dem Haus in der Cäcilienstraße.  © Axel Heimken/dpa

Der Wintergarten, in dem er am Dienstag mit den Chemikalien hantiert habe, sei zerstört und das Haus erheblich beschädigt worden, teilte die Polizei mit.

Der 19-Jährige habe schwere Verbrennungen erlitten. Er wurde den Angaben zufolge in eine Spezialklinik nach Lübeck gebracht.

Nach Angaben eines Polizeisprechers bestand Lebensgefahr.

Zu der Explosion im Reihenhaus seiner Eltern kam es nach Angaben der Polizei am Vormittag.

Der junge Mann habe im Wintergarten des Reihenhauses mit den Chemikalien gearbeitet, die dann explodiert seien.

Der Wintergarten wurde durch die Explosion zerstört und das Haus erheblich beschädigt.
Der Wintergarten wurde durch die Explosion zerstört und das Haus erheblich beschädigt.  © Axel Heimken/dpa

Nachbarhäuser waren den Angaben zufolge nicht betroffen.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0