Ehepaar zündet Kerzen an altem Weihnachtsbaum an: Das war keine gute Idee

Einhausen - Ein Weihnachtsbaum hat am späten Freitagabend im südhessischen Einhausen (Kreis Bergstraße) zu einem größeren Feuerwehreinsatz geführt.

Vom Weihnachtsbaum (r.) ist nicht mehr übrig geblieben.
Vom Weihnachtsbaum (r.) ist nicht mehr übrig geblieben.  © Bild-Montage: 123rf/Jörg Hüttenhölscher, 5vision.media

Wie ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen mitteilte, hatte der 60-jährige Mann mit seiner Frau (56) und dem 23-jährigen Sohn die echten Kerzen an dem vier Wochen nach Heiligabend wohl schon recht trockenen Weihnachtsbaum angezündet.

Allerdings brannten schließlich nicht mehr nur die Kerzen, sondern auch der Baum und dann das ganze Zimmer.

Gegen 23.30 sei dann bei der Feuerwehr in Heppenheim das Feuer gemeldet worden.

Flammen lodern aus neuer Stadthalle in Kreuztal: Feuerwehr evakuiert drei Schulen
Feuerwehreinsätze Flammen lodern aus neuer Stadthalle in Kreuztal: Feuerwehr evakuiert drei Schulen

Als die Einsatzkräfte bei dem Haus in Einhausen angekommen seien, hatten die Bewohner das Feuer bereits gelöscht, wobei sich das Ehepaar aber leichte Verbrennungen zugezogen hatte. Sie seien mit dem Rettungswagen zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden.

Die Feuerwehr habe das stark verqualmte Haus anschließend belüftet. Der unverletzt gebliebene Sohn sei bei Bekannten untergekommen.

Am Gebäude selbst sei glücklicherweise kein Schaden entstanden. Allerdings seien Wände und Decke stark verrußt und auch Teile der Einrichtung beschädigt.

Titelfoto: Bild-Montage: 123rf/Jörg Hüttenhölscher, 5vision.media

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: