Stechende Chemikalie in Erkrather Hochhaus löst Feuerwehr-Einsatz aus

Erkrath – In Erkrath-Hochdahl musste am Dienstag die Feuerwehr anrücken, weil in einem Hochhaus eine unbekannte Chemikalie mit stechendem Geruch entdeckt wurde.

Einsatzkräfte haben eine Dekontamination in Erkrath durchgeführt.
Einsatzkräfte haben eine Dekontamination in Erkrath durchgeführt.  © Patrick Schüller

Die Einsatzkräfte wurden gegen 12.15 Uhr alarmiert, weil sich in dem Aufzug eines Hochhauses "Am Stadtweiher" eine möglicherweise gefährliche Chemikalie befand, so die Feuerwehr.

Der Ursprung soll im elften Stock gelegen haben. Dort sei eine Wohnung entrümpelt worden. Mitarbeiter eines beauftragten Unternehmens hatten beim Transport eine unbekannte Flüssigkeit mit stechendem Geruch bemerkt.

Die Männer hatten sich wegen Schleimhautreizungen direkt in ärztliche Behandlung gegeben, wie die Feuerwehr mitteilte.

Bei ihrem Eintreffen fanden die Einsatzkräfte eine Lache der Flüssigkeit im elften Stock vor. Der kontaminierte Bodenbelag sei daraufhin entfernt worden.

Auch in einem Lkw der Firma wurden unbekannte Stoffe gefunden, die aus mehreren Mülltüten ausgelaufen waren. Bislang ist unklar, um was für Chemikalien es sich handelt.

Wegen der Hitze ist der Einsatz für die Helfer laut Feuerwehr besonders kräftezehrend gewesen. Sie mussten mit speziellen Atemschutzgeräten und Chemikalienschutzanzug arbeiten. Insgesamt zog sich der Einsatz über mehrere Stunden.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0