Explosion erschüttert Mehrfamilienhaus! Feuerwehr im Großeinsatz

Hamburg - Großeinsatz für die Feuerwehr in Hamburg: Am Montagmittag wurde ein Feuer mit Explosion im Stadtteil Barmbek gemeldet.

Fassadenteile hängen nach der Explosion vom Gebäude, Fensterscheiben sind zerstört.
Fassadenteile hängen nach der Explosion vom Gebäude, Fensterscheiben sind zerstört.  © Blaulicht-News.de

Im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Eckmannsweg kam es gegen kurz nach 13 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Explosion.

Bilder vom Einsatzort zeigen zerstörte Fenster und Teile der Fassade, die sich vom Gebäude lösen.

Von den Schäden scheint allerdings nur ein Teil des Mehrfamilienhauses betroffen zu sein.

Transporter im Landkreis Leipzig in Flammen: Polizei ermittelt!
Feuerwehreinsätze Transporter im Landkreis Leipzig in Flammen: Polizei ermittelt!

Durch die Explosion sein ein Mensch verletzt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach TAG24-Informationen wurde der 39-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Es war zuerst unklar, ob es weitere Verletzte gibt.

Zuvor hatte die Feuerwehr auf Twitter geschrieben, sie sei mit der Meldung "Menschenleben in Gefahr" alarmiert worden.

Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Fünf Hausbewohner wurden laut Mopo ins Freie geführt und vom Rettungsdienst versorgt.

Ein Feuer hat es in dem Gebäude nach ersten Erkenntnissen nicht gegeben.

Feuerwehr fand Hanfplantage in der Wohnung

Die Feuerwehr Hamburg ist in Barmbek im Großeinsatz.
Die Feuerwehr Hamburg ist in Barmbek im Großeinsatz.  © Blaulicht-News.de

Die Wohnung sei nicht ans Hamburger Gasnetz angeschlossen, hieß es.

Nach bisher unbestätigten Angaben soll sich in der Wohnung eine Hanfplantage befunden haben. Ob die illegale Drogenzucht mit der Explosion zusammenhängen könnte, ist unklar.

Ein Verdächtiger soll nach der Explosion mit dem Fahrrad geflohen sein. Nach ihm wird gefahndet. Möglicherweise ist er ebenfalls verletzt.

Dreister geht's kaum: Zündschlüssel während Feuerwehreinsatz aus Schloss geklaut
Feuerwehreinsätze Dreister geht's kaum: Zündschlüssel während Feuerwehreinsatz aus Schloss geklaut

Die Polizei ist im Einsatz und würde gerne Spuren sichern, doch die Ermittler müssen auf den Statiker warten. Das Gebäude gilt offenbar als einsturzgefährdet und es ist unklar, ob es gefahrlos betreten werden kann.

Ganze Zimmerwände sollen durch die Druckwelle verschoben worden sein.

Die Feuerwehr hat das Haus daher evakuiert und gesperrt. Sechs Wohnungen sind womöglich unbewohnbar. Die Bewohner müssen nun anderweitig unterkommen.

Update, 17. November, 12 Uhr: Zwei Männer festgenommen

Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die in der Wohnung Hanf angebaut haben sollen.

Vermutlich kam es beim Umgang mit Chemikalien zur Explosion.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: