Explosion in Brandenburg: Werkstatt stürzt ein!

Königs Wusterhausen - Ein lauter Knall hat am Donnerstagabend im brandenburgischen Königs Wusterhausen für Aufruhr gesorgt.

Im brandenburgischen Königs Wusterhausen hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben.
Im brandenburgischen Königs Wusterhausen hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben.  © Julian Stähle

Ersten Informationen zufolge hatte eine Gasflaschen-Explosion gegen 20.30 Uhr dafür gesorgt, dass der Anbau eines Wohn- und Geschäftshauses, welcher offenbar als Werkstatt genutzt wird, in sich zusammenstürzt.

Ob es Verletzte unter den Trümmern gibt, kann aktuell noch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Bagger sollen diese Stück für Stück abtragen.

Das angrenzende Hauptgebäude soll durch die Explosion beschädigt worden sein. Es soll geprüft werden, ob die Statik in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Anbau eines Wohn- und Geschäftshauses war eingestürzt.
Der Anbau eines Wohn- und Geschäftshauses war eingestürzt.  © BLP

Wodurch die Explosion der Gasflaschen ausgelöst wurde, ist aktuell noch unklar.

Update, 8.35 Uhr: Menschen wurden bei der Explosion nicht verletzt, wie die Polizei in Cottbus am Freitag mitteilte. Der Brand, welcher durch den Vorfall in einer der Garagen am Donnerstagabend ausgelöst wurde, hat die Feuerwehr gelöscht und noch in der Nacht das Dach des Gebäudes abgehoben. In dem Raum befanden sich den Angaben zufolge mehrere Gasflaschen, von denen eine undicht war. Ein Auto wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Titelfoto: BLP

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0