Familie steigt aus Wohnmobil aus, kurz darauf brennt es lichterloh

Velbert – Ein Sonntagsausflug ins verschneite Bergische Land ist für zwei Erwachsene und zwei Kinder mit einem komplett abgebrannten Wohnmobil zu Ende gegangen.

Das Wohnmobil ist komplett ausgebrannt.
Das Wohnmobil ist komplett ausgebrannt.  © Feuerwehr Velbert

Das kurz zuvor an der Kuhlendahler Straße in Velbert abgestellte Fahrzeug fing am Sonntagnachmittag Feuer, wie die Feuerwehr mitteilte.

Trotz Löschschaums brannte es bis auf das Metallgerüst nieder. Verletzt wurde nach den Angaben vom Montag niemand.

Nach Erkenntnissen der Polizei waren mehrere der Insassen nach dem Halt spazieren gegangen, bis auf eine Person, die Fotos machen wollte. Sie entdeckte aufsteigenden Qualm.

Als die alarmierten Feuerwehrleute gegen 16.50 Uhr eintrafen, brannte das leere Wohnmobil bereits über die gesamte Ausdehnung. Besonders wichtig war bei dem Einsatz das Kühlen einer Propangasflasche, die an Bord war, erläuterte ein Feuerwehrsprecher.

Vor dem Beginn des Feuers seien alle draußen gewesen. Vermutlich habe es sich bei den Insassen des Wohnmobils aus Recklinghausen um Großeltern mit Enkeln gehandelt.

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Wohnmobil bereits lichterloh in Flammen.
Als die Feuerwehr eintraf, stand das Wohnmobil bereits lichterloh in Flammen.  © Feuerwehr Velbert
Die Feuerwehr hat die Flammen mit Löschschaum eingedämmt.
Die Feuerwehr hat die Flammen mit Löschschaum eingedämmt.  © Feuerwehr Velbert

Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Feuerwehr Velbert

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0