Senior will Unkraut vernichten, plötzlich müssen Nachbarn und Feuerwehr zu Hilfe eilen

Illertissen - Beim Unkrautvernichten hat ein Mann in Illertissen im Landkreis Neu-Ulm eine Hecke in Brand gesetzt. 

Am Ende konnte das Feuer nur durch die Feuerwehr gebändigt werden. (Symbolbild)
Am Ende konnte das Feuer nur durch die Feuerwehr gebändigt werden. (Symbolbild)  © Patrick Pleul/ZB/dpa

Eigentlich wollte der 84-Jährige das Unkraut nur abbrennen, doch letztlich standen 10 Meter der 15 Meter langen Hecke in Flammen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 

Da er mit den Flammen zu nah an die Hecke gekommen war, hatte sich diese entzündet.

"Von der 15 Meter langen Hecke, brannte ein zehn Meter langes Stück nieder. Der Senior und zwei weitere Nachbarn versuchten den Brand mit Gartenschläuchen zu löschen. Endgültig gelang dies allerdings erst der verständigten Feuerwehr Illertissen", heißt es von Seiten der Polizei.

Neben den 5000 Euro Schaden muss der Mann mit einer Anzeige rechnen, da er sich nicht an Brandverhütungsvorschriften gehalten hat.

Titelfoto: Patrick Pleul/ZB/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0