Feuer im Mehrfamilienhaus: Rettungskräfte finden toten Mann (52) in Brandwohnung

Buxtehude - In Buxtehude-Neukloster ist Samstagabend ein 52-jähriger Mann bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus ums Leben gekommen.

Feuerwehrleute löschen die brennende Wohnung im zweiten Obergeschoss.
Feuerwehrleute löschen die brennende Wohnung im zweiten Obergeschoss.  © JOTO

Wie die Polizei mitteilte, wurde der leblose Körper bei Löscharbeiten im zweiten Obergeschoss in der Brandwohnung entdeckt.

Er sei der Wohnungsinhaber gewesen, heißt es weiter.

32 Menschen konnten gerettet werden. Zwei von ihnen wurden vorsorglich ins Buxtehuder Elbeklinikum eingeliefert.

Zwei Verletzte nach heftigem Brand in Mehrfamilienhaus
Feuerwehreinsätze Zwei Verletzte nach heftigem Brand in Mehrfamilienhaus

"Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Buxtehude kümmerten sich um die Unterbringung der Personen, die vorübergehend nicht wieder in ihre vom Brand, den Rauchgasen und vom Löschwasser betroffenen Wohnungen zurückkehren konnten."

Hinweise zur Brandursache liegen derzeit noch nicht vor. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 350.000 Euro geschätzt.

Die B73 war während des Einsatzes bis etwa 3 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Erst Samstagnacht wurden in Buxtehude drei Brände gemeldet. Verletzt wurde dabei niemand.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: