Vollbrand in Asylunterkunft: Eine Person tot, weitere Bewohner werden gesucht

Hamburg - Nach ersten Informationen kam es am Sonntagabend zu einem Großbrand in einer Asylunterkunft in Hamburg.

Die Asylunterkunft brennt lichterloh.
Die Asylunterkunft brennt lichterloh.  © News5

Eine Person sei verstorben heißt es.

Ob sich noch weitere Menschen in dem brennenden Gebäude befänden, sei derzeit noch unklar.

Die Feuerwehr suche nach weiteren möglichen Opfern.

Lagerhalle steht in Flammen: Schaden geht in die Hunderttausende
Feuerwehreinsätze Lagerhalle steht in Flammen: Schaden geht in die Hunderttausende

Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.

TAG24 bleibt dran.

Update, 19.40 Uhr: Feuer gelöscht, keine weiteren Verletzten

Feuerwehrleute im Einsatz.
Feuerwehrleute im Einsatz.  © News5

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur sei das Feuer mittlerweile gelöscht - die Nachlöscharbeiten würden aber noch Stunden in Anspruch nehmen.

Die Feuerwehr war am Sonntagabend zu dem Brand eines zweigeschossigen Holzhauses alarmiert worden. Bei der Ankunft der Rettungskräfte hatten sich mehrere Bewohner bereits ins Freie gerettet.

Das Holzhaus hat nach den Angaben in voller Ausdehnung gebrannt. Für die Feuerwehr war es ein Großeinsatz - sie war mit 60 Einsatzkräften vor Ort.

Titelfoto: News5

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: