Feuer in einer Wohnung: Siebenjähriger befreit sich selbst!

Krefeld – Das war knapp: Ein Siebenjähriger konnte sich am heutigen Freitagmittag selbstständig aus einer brennenden Wohnung in Krefeld befreien, bevor die Feuerwehr anrückte.

Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, nachdem sich der Junge aus der Wohnung befreit hatte. (Symbolbild)
Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, nachdem sich der Junge aus der Wohnung befreit hatte. (Symbolbild)  © 123RF/wirestock

Mutig rettete sich der Junge gegen 12.59 Uhr selbst aus der Wohnung am Hagerweg und ließ durch die Nachbarn die Feuerwehr alarmieren, teilte ein Pressesprecher am Mittag mit.

Die Einsatzkräfte machten sich auf den Weg und konnten bereits während der Anfahrt sehen, dass über dem Haus eine Rauchsäule in den Himmel stieg.

Beim Eintreffen der Kameradinnen und Kameraden habe ein Zimmer im zweiten Stockwerk bereits in Flammen gestanden. Außerdem sei der Rauch in Richtung Dachgeschoss gezogen, hieß es in der Mitteilung der Feuerwehr.

Penny-Markt in Allershausen abgefackelt: Schaden in Millionenhöhe
Feuerwehreinsätze Penny-Markt in Allershausen abgefackelt: Schaden in Millionenhöhe

Im Haus konnte die Feuerwehr keine weiteren Personen ausmachen und begann umgehend mit dem Löschvorgang.

Der Siebenjährige wurde vor Ort behandelt und wenig später in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus gebracht.

Aktuell sei die Wohnung unbewohnbar, teilte die Feuerwehr mit.

Der Einsatz dauerte bis circa 14.30 Uhr. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/wirestock

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: