Feuer-Schock in der Nacht: Hochhaus mit rund 600 Bewohnern steht in Brand

Mainz - Großeinsatz für die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch im rheinland-pfälzischen Mainz. In einem Hochhaus war ein Brand ausgebrochen. Insgesamt 42 Wohnungen sind jetzt in Folge des Feuers unbewohnbar, sechs Menschen kamen ins Krankenhaus.

Durch das Feuer sind jetzt 42 Wohnungen in dem Hochhaus unbewohnbar.
Durch das Feuer sind jetzt 42 Wohnungen in dem Hochhaus unbewohnbar.  © Wiesbaden112/Robin von Gilgenheimb

Wie ein Sprecher der Mainzer Feuerwehr am Mittwochmorgen mitteilte, sei der Brand gegen 0.42 Uhr in dem Gebäudekomplex in der Mainzer Oberstadt ausgebrochen und direkt gemeldet worden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war bereits zu erkennen, dass heftige Flammen aus einer Wohnung im 6. Stock auf der Rückseite des Hauses schlugen.

Aufgrund des Ausmaßes des Brandes wurde umgehend weitere Verstärkung angefordert, um dem Feuer in dem insgesamt 14 Etagen umfassenden Wohnhauses Herr zu werden. Auch auf nicht im Dienst befindliche Retter wurde hierbei zurückgegriffen.

Per Drehleiter sowie durch Eindringen in das Gebäude wurde seitens der Feuerwehr gleich auf zwei Wegen versucht, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Dabei wurden mehrere der insgesamt rund 600 Bewohner des Hauses von den Einsatzkräften gerettet.

Rund 150 Menschen konnten sich dagegen aus eigener Kraft aus dem Hochhaus begeben und begaben sich zu einem eingerichteten Sammelplatz, an dem sie von Rettungskräften und Sanitätern betreut wurden.

Feuer in ehemaligem MAG Hotel in Mainz: 42 Apartments unbewohnbar

Rund 150 Bewohner des Hochhauses konnten sich aus eigener Kraft aus dem Gebäude retten.
Rund 150 Bewohner des Hochhauses konnten sich aus eigener Kraft aus dem Gebäude retten.  © Wiesbaden112/Robin von Gilgenheimb

Sechs Personen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Wohnung im 6. Stockwerk, die Auslöser für das Großfeuer war, stand in Vollbrand. Dennoch gelang es den Feuerwehrkräften die Lage gegen 1.10 Uhr unter Kontrolle zu bringen.

Insgesamt sind 42 Apartments in dem Wohnkomplex, der zuvor das MAG Hotel gewesen war, in Folge des Brandes unbewohnbar. Davon allein 14 in der betroffenen 6. Etage sowie 14 weitere im darüber liegenden Stockwerk.

Für deren Bewohner wurde eine Notunterkunft in einer nahegelegenen Sporthalle eingerichtet. Die komplizierten Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Wiesbaden112/Robin von Gilgenheimb

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0