Feuer zerstört Haus in Friedrichsdorf: War es Brandstiftung?

Friedrichsdorf - In der Taunus-Stadt Friedrichsdorf wurde ein Wohnhaus durch ein Feuer "nahezu vollständig zerstört", wie ein Polizeisprecher erklärte. Vor dem Brand habe es einen lauten Knall gegeben, die Ermittler schließen Brandstiftung nicht aus.

Die Feuerwehr war rasch vor Ort, konnte aber das Haus nicht mehr retten. Es stürzte teilweise ein (Symbolbild).
Die Feuerwehr war rasch vor Ort, konnte aber das Haus nicht mehr retten. Es stürzte teilweise ein (Symbolbild).  © Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Julian Stratenschulte

Zum Glück waren die Bewohner des Hauses in der Bornstraße in Friedrichsdorf-Seulberg nicht zu Hause, als das Feuer in der Nacht zu Samstag ausbrach.

Es gab keine Verletzten, teilte das Polizeipräsidium Westhessen am Dienstag mit.

Die Feuerwehr bekämpfte demnach die Flammen, konnte aber das Haus nicht mehr retten. Auch mehrere Autos wurden durch das Feuer beschädigt. Das verbrannte Haus sei zum Teil eingestürzt.

Drei Millionen Euro Schaden! Gebäudebrand hält Feuerwehr in Atem, ein Kamerad verletzt
Feuerwehreinsätze Drei Millionen Euro Schaden! Gebäudebrand hält Feuerwehr in Atem, ein Kamerad verletzt

"Der Schaden liegt einer ersten Schätzung zufolge im mittleren sechsstelligen Bereich", erklärte der Sprecher weiter.

Anwohner haben offenbar einen unbekannten Mann gesehen, der sich "nach Ausbruch des Feuers vom Brandort entfernt habe". Die Polizei könne daher eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen.

Die zuständigen Ermittler Kriminalpolizei in Bad Homburg sucht dringend Zeugen, die weitere Hinweise geben können.

Unter der Telefonnummer 061721200 sind die Beamten erreichbar.

Titelfoto: Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: