Feuer zerstört komplettes Wohnhaus: Trümmerteile erschweren Löscharbeiten

Wilhermsdorf - Ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro ist nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Wilhermsdorf (Landkreis Fürth) entstanden.

Der Dachstuhl des Hauses in Wilhermsdorf brannte lichterloh, die Feuerwehr löschte von einer Drehleiter aus.
Der Dachstuhl des Hauses in Wilhermsdorf brannte lichterloh, die Feuerwehr löschte von einer Drehleiter aus.  © News5 / Oswald

Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer im Dachstuhl am frühen Mittwochmorgen aus bislang ungeklärter Ursache aus.

Anwohner bemerkten den Brand rechtzeitig und alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Dachgeschoss bereits lichterloh.

Polizei und Feuerwehr rücken zu brennendem Wohnhaus aus: Dann folgt tragischer Fund
Feuerwehreinsätze Polizei und Feuerwehr rücken zu brennendem Wohnhaus aus: Dann folgt tragischer Fund

Herunterstürzende Trümmerteile verhinderten, dass die Feuerwehr ins Gebäude konnte, die meterhohen Flammen mussten von der Drehleiter aus bekämpft werden.

Das Übergreifen des Feuers auf die Nachbargebäude konnte verhindert werden, doch für das Wohnhaus kam jede Hilfe zu spät. Es brannte komplett aus und ist nun unbewohnbar.

Verletzt wurde bei dem Großeinsatz glücklicherweise niemand.

Update 10.15 Uhr: Hoher Schaden nach Dachstuhlbrand in Wilhermsdorf

Wie die Polizei am Vormittag mitteilte hat das Feuer in dem Einfamilienhaus in Wilhermsdorf (Landkreis Fürth) hat einen Schaden von rund 300.000 Euro angerichtet.

Sobald der Brandort betreten werden kann, nimmt die Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort auf.

Titelfoto: News5 / Oswald

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: