Dresden: Brandverletzter springt während der Fahrt auf Feuerwehrwagen

Dresden - So etwas erlebt die Feuerwehr auch nicht jeden Tag. In Dresden sprang ein Brandverletzter kurzerhand auf ein Löschfahrzeug auf.

Der Mann krabbelte in das obere Gerätefach eines Feuerwehrwagens hinein.
Der Mann krabbelte in das obere Gerätefach eines Feuerwehrwagens hinein.  © Feuerwehr Dresden

Wie die Feuerwehr Dresden berichtet, wurde der Regionalleitstelle der Stadt am frühen Sonntagmorgen ein Brand von Unrat in der Nähe eines Discounters gemeldet.

Als die Kameraden an der Blasewitzer Straße eintrafen, konnten sie jedoch keine Brandstelle finden.

Daher beschlossen sie, das Gebiet zunächst bei langsamer Fahrt weiträumig abzusuchen.

Plötzlich hörten die Kameraden einen seltenen Signalton: Die Warneinrichtung des Fahrzeugs meldete sich zu Wort.

Der Fahrer stieg sofort aus und überprüfte den Einsatzwagen. Im hinteren Geräteraum hatte eine Person mit Brandverletzungen im Gesicht und auf der Brust Platz gefunden.

Der Mann war während der Fahrt einfach auf das Löschfahrzeug aufgesprungen. Die Feuerwehrleute staunten nicht schlecht, versorgten ihn aber umgehend mit einer Wolldecke und verständigten den Rettungsdienst.

Rettungssanitäter kümmerten sich um den verletzten Mann und brachten ihn in eine Klinik. (Archivbild)
Rettungssanitäter kümmerten sich um den verletzten Mann und brachten ihn in eine Klinik. (Archivbild)  © Roland Halkasch

Der Patient wurde von einem Notarzt betreut und in ein Krankenhaus gebracht. Was genau an dem Discounter vorgefallen war und wie es zu den Brandwunden des Mannes kam, steht noch nicht fest.

Insgesamt waren zehn Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen und der Rettungswache Johannstadt an dem ungewöhnlichen Einsatz beteiligt.

Titelfoto: Feuerwehr Dresden

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0