Feuerwehr rückt aus, weil Baby im Auto eingesperrt ist

Mönchengladbach – Schreckensmomente in Mönchengladbach. Eine Mutter musste den Notruf wählen, weil sich ihr Auto verriegelt hatte. Das Problem? Ihr Baby wurde darin eingeschlossen.

Die Mutter konnte ihr Baby nicht selbst aus dem Auto befreien, da sich die Türen von innen verriegelt hatten (Symbolbild).
Die Mutter konnte ihr Baby nicht selbst aus dem Auto befreien, da sich die Türen von innen verriegelt hatten (Symbolbild).  © 123RF/srum

Um der Frau zu helfen und das drei Monate alte Baby zu befreien, musste die Feuerwehr am Donnerstag ausrücken.

Die Mutter hatte den Notruf gewählt, weil sich der Wagen verriegelt hatte, nachdem sie ausgestiegen war. Ihre Tasche und beide Schlüssel befanden sich ebenfalls im Auto, wie die Feuerwehr mitteilte.

Nachbarn und Passanten hätten sich um die "sichtlich aufgelöste" Mutter gekümmert, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Diese entfernten vorsichtig ein Seitenfenster und öffneten die Tür.

Das Baby wurde kurz von einem Notarzt der Feuerwehr untersucht und konnte schließlich wohlbehalten in die Obhut der Mutter übergeben werden.

Titelfoto: 123RF/srum

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0