Flammen schlagen aus den Fenstern: Nachbar reagiert heldenhaft!

Buchholz - Am Dienstagabend ist in einem Mehrfamilienhaus in Buchholz (Landkreis Harburg) ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein Bewohner schwer verletzt wurde.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern.
Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern.  © JOTO

Wie ein Sprecher der Feuerwehr auf Nachfrage von TAG24 mitteilte, hatte ein Nachbar des Hauses den Brand gegen 18 Uhr in der Wohnung im dritten Stock des Gebäudes am Reiherstieg bemerkt und mutig eingegriffen.

Er alarmierte Polizei und Feuerwehr, dann betrat er selbst die Brandwohnung und brachte einen hilflosen 54-Jährigen zunächst in seine eigene Wohnung.

Gemeinsam mit der dann eintreffenden Polizei wurde der verletzte Mann schließlich auch aus der Nachbarswohnung ins Freie gerettet.

Mega-Schaden! Doppelhaushälfte geht in Flammen auf
Feuerwehreinsätze Mega-Schaden! Doppelhaushälfte geht in Flammen auf

Das Feuer breitete sich derweil rasant weiter aus. Nur wenig später schlugen Flammen bereits aus den Fenstern der Wohnung. Der Brand drohte außerdem, sich auch im Dach auszubreiten.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers jedoch noch verhindern und den Brand schließlich löschen.

Der 54 Jahre alte Bewohner kam mit schweren Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt, darunter auch die Polizeibeamten, die den Mann aus der Nachbarwohnung gerettet hatten. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz rückten am Dienstagabend zum Reiherstieg an.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz rückten am Dienstagabend zum Reiherstieg an.  © JOTO

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist nicht klar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: