Frau sucht Parkplatz: Feuerwehr muss ewig lange Sprit-Spur säubern und hat ein Problem!

Wuppertal - Eine besonders lange Sprit-Spur mussten Kameraden der Feuerwehr in Wuppertal am Dienstagabend beseitigen.

Die Kameraden der Feuerwehr mussten die lange Sprit-Spur von der Straße beseitigen. Dabei kamen sie teilweise nicht durch die zugeparkten Straßen.
Die Kameraden der Feuerwehr mussten die lange Sprit-Spur von der Straße beseitigen. Dabei kamen sie teilweise nicht durch die zugeparkten Straßen.  © Christoph Petersen

Eine Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Suche nach einem Parkplatz kreisend durch den Stadtteil Heckinghausen. Dabei verlor ihr Auto allerdings Sprit und zog eine lange Kraftstoff-Spur hinter sich her.

Die Autofahrerin bemerkte davon zunächst nichts, fand keinen Parkplatz und fuhr etliche Straßen rund um die Werléstraße in Wuppertal ab.

Letztlich rückte die Feuerwehr Wuppertal aus und musste die Sauerei beseitigen. Auf einer Länge von rund drei Kilometern mussten die Kameraden den Kraftstoff abbinden und neutralisieren.

Ob die Frau am Ende einen Parkplatz fand oder zunächst ihr Tank leer war, teilten die Kameraden nicht mit.

Allerdings hatten die Kameraden bei dem Einsatz ein ganz anderes Problem. In den engen Straßen hatten viele Autofahrer ihre Fahrzeuge nicht korrekt geparkt.

Zugeparkte Kreuzungen: Feuerwehr bittet um freie Fahrt

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Wuppertal wies nach TAG24-Informationen nach dem Einsatz deutlich darauf hin, dass die Kameraden massiv behindert wurden.

Die Autos standen an den Kreuzungen zu eng, die Löschfahrzeuge der Feuerwehr kamen zum Teil nicht durch.

Wenn es im Ernstfall um Leben und Tod geht, könnten diese falsch geparkten Autos lebensentscheidend sein, warnte die Feuerwehr.

In engen Straßen sollten Autofahrer beim Parken deshalb genau darauf achten, die Bereiche von Kreuzungen nicht zu zuparken.

Auch die Fahrbahnbreite muss breit genug bleiben, damit die Löschfahrzeuge zu Bränden und anderen Einsätzen schnell ausrücken können.

Titelfoto: Christoph Petersen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0