Mehrfamilienhaus gerät in Brand: Rettungskräfte machen tragischen Fund

Fulda - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Fulda ist am Montag eine Person gestorben und ein Mann verletzt worden. 

Am Morgen war es im dritten Obergeschoss des Hauses in der Petersberger Straße zu starker Rauchentwicklung gekommen (Symbolbild).
Am Morgen war es im dritten Obergeschoss des Hauses in der Petersberger Straße zu starker Rauchentwicklung gekommen (Symbolbild).  © dpa/Boris Rössler

Wie die Person ums Leben kam und um wen es sich handelt, war nach Angaben der Polizei Osthessen zunächst unklar. 

Auch die Brandursache, die Höhe des Schadens sowie das Alter und die Schwere der Verletzung des Mannes waren demnach nicht bekannt. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. 

Weitere Personen seien nicht verletzt worden. Am Morgen war es gegen 9.10 Uhr laut Polizei im dritten Obergeschoss des Hauses in der Petersberger Straße zu starker Rauchentwicklung gekommen. 

Die Feuerwehr habe den Brand schnell löschen können. Die Staatsanwaltschaft Fulda und die Fuldaer Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. 

Zur Klärung der Todesumstände sowie zur Identifizierung der Toten hat die Staatsanwaltschaft demnach eine Obduktion angeordnet.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0