Dutzende Feuerwehrleute in Gefahrguteinsatz am Bautz'ner-Werk!

Kleinwelka - Die Feuerwehr musste im Landkreis Bautzen zu einem großen Gefahrguteinsatz ausrücken.

Zwei Spezialkräfte bereiten sich auf ihren Einsatz im Container vor.
Zwei Spezialkräfte bereiten sich auf ihren Einsatz im Container vor.  © Lausitznews/Toni Lehder

Ersten Informationen zufolge löste gegen 6.15 Uhr die Brandmeldeanlage des sächsischen Develey-Werkes, in dem unter anderem der bekannte Bautz'ner Senf produziert wird, aus.

Die Kameraden rückten zügig aus und fanden vor Ort die Quelle des Alarms: Aus einem Container vor dem Werk traten "Dampf und ein stechender Geruch" aus, wie es vom Einsatzort hieß.

Da in direkter Nähe Gefahrstoffe lagerten, wurden sowohl ein Fachberater für ABC-Einsätze als auch ein Teil des Gefahrgutzuges Süd des Landkreises Bautzen hinzugezogen.

60 Kameraden befanden sich nun im Einsatz am Bautz'ner Werk und bereiteten sich auf den mutmaßlich gefährlichen Einsatz vor.

Zwei der Rettungskräfte mussten schließlich in schwerer Montur in den Container gehen und eine Probe des unbekannten Stoffes nehmen, der ungehindert weiter auszutreten schien.

Feuerwehr mit Großaufgebot an Spezialkräften in Kleinwelka im Einsatz

Die Feuerwehr postierte sich rund um das Bautz'ner Werk in Kleinwelka.
Die Feuerwehr postierte sich rund um das Bautz'ner Werk in Kleinwelka.  © Lausitznews/Toni Lehder

Schon nach kurzer Zeit konnten die beiden Feuerwehrleute in besonderer Schutzkleidung Entwarnung geben. Sie stellten lediglich eine defekte Abwasserleitung fest.

Eine Gefahr bestand demnach zu keiner Zeit.

Die Einsatzkräfte rückten nach insgesamt vier Stunden wieder ab. Verletzt wurde bei dem speziellen Einsatz niemand.

Titelfoto: Montage: LausitzNews/Toni Lehder (2)

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0