Riesen Knall mitten in der Nacht: Hoverboard explodiert im Kofferraum

Gießen - Eine laute Explosion erschütterte in der Nacht zu Dienstag die Universitätsstadt Gießen in Mittelhessen.

Dieser Twitter-Screenshot zeigt das durch die Explosion zerstörte Auto in Gießen.
Dieser Twitter-Screenshot zeigt das durch die Explosion zerstörte Auto in Gießen.  © Screenshot/Twitter/Feuerwehr Gießen

Die Feuerwehr Gießen veröffentlichte am Dienstagvormittag über den Kurznachrichtendienst Twitter die Erklärung zu dem rätselhaften Knall, der gegen 3.45 Uhr wahrscheinlich zahlreiche Menschen in der Stadt aus dem Schlaf gerissen haben dürfte.

Laut dem Tweet ist ein sogenanntes "Hoverboard" im Kofferraum eines Kleinwagens in die Luft geflogen.

Die Detonation war so heftig, dass das Auto dadurch total zerstört wurde, wie es wörtlich in der Meldung der Feuerwehr heißt.

Offenbar wurde zum Glück niemand verletzt.

Mit dem Tweet wurde auch ein Foto des Wagens veröffentlicht. Wie darauf zu sehen ist, wurde das Heck des Autos regelrecht in Stücke gerissen.

Hoverboards sind Fortbewegungsmittel, die optisch an ein Skateboard erinnern. Sie haben jedoch nur zwei relativ große Räder und werden durch einen Motor angetrieben. Gesteuert werden sie ausschließlich durch Gewichtsverlagerung.

Warum das Hoverboard in dem Kleinwagen in Gießen explodierte, ist bislang nicht bekannt.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/Feuerwehr Gießen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0