Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen: 80 tote Kaninchen und Millionen-Schaden

Goldkronach - 80 Zuchtkaninchen sind bei einem Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Goldkronach-Leisau im oberfränkischen Landkreis Bayreuth in den Flammen verendet.

Bei den Nachlöscharbeiten kam auch ein Bagger zum Einsatz.
Bei den Nachlöscharbeiten kam auch ein Bagger zum Einsatz.  © NEWS5 / Kettel

Zudem wurden bei dem Brand der Scheune und des unbewohnten Wohnhauses zwei Menschen leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Darüber hinaus sei ein Schaden von geschätzt einer Million Euro entstanden.

Wie ein Sprecher der Polizei berichtete, brach das Feuer am Mittwoch gegen 1.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache aus.

Unrat im Einkaufswagen brennt: Wuppertaler Feuerwehr evakuiert mehr als 100 Menschen
Feuerwehreinsätze Unrat im Einkaufswagen brennt: Wuppertaler Feuerwehr evakuiert mehr als 100 Menschen

Die knapp 300 Feuerwehrkräfte, die bei dem Einsatz vor Ort waren, konnten den Brand nach etwa eineinhalb Stunden löschen.

Die betroffene Familie wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Vormittag hinein.

Titelfoto: NEWS5 / Kettel

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: