Beißender Geruch weckt Hausbewohner: Gasheizung fängt Feuer

Grevenbroich – Weil sich scharf riechender Brandrauch im Hausflur ausbreitete, alarmierten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Grevenbroich am Montagmorgen die Feuerwehr.

Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 30 Einsatzkräften an.
Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 30 Einsatzkräften an.  © Feuerwehr Grevenbroich

Die 21 Bewohner wurden im Schlaf vom Brandrauch überrascht, teilte die Feuerwehr, die gegen 6.45 Uhr alarmiert wurde, wenige Stunden nach dem Einsatz mit.

Ein Atemschutz-Trupp fand die Brandursache im Keller des Hauses: Einige Module der Gasheizung und des Heißwassergerätes waren in Brand geraten und sorgten für den Rauch, der durch die verschlossene Tür hinauf in den Hausflur gezogen war.

Die Heizanlage war laut Meldung der Feuerwehr indes leergelaufen, weshalb der Raum rund 30 Zentimeter hoch mit Wasser geflutet war.

Garage neben Regelschule geht in Flammen auf: Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Feuerwehreinsätze Garage neben Regelschule geht in Flammen auf: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Das Wasser wurde leergepumpt und die übrigen Teile des Hauses mit einem speziellen Lüftungsgerät vom Brandrauch befreit.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, hieß es seitens der Feuerwehr. Viele Bewohner hatten sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht oder waren in ihren Wohnungen geblieben.

Die Kameradinnen und Kameraden fanden schnell heraus, dass eine defekte Heizung Ursache für den Brand war.
Die Kameradinnen und Kameraden fanden schnell heraus, dass eine defekte Heizung Ursache für den Brand war.  © Feuerwehr Grevenbroich

Rund 30 Einsatzkräfte waren für den Einsatz vor Ort.

Titelfoto: Feuerwehr Grevenbroich

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: