Grillhütte abgefackelt, Polizei jagt mutmaßliche Brandstifter

Nörvenich - In der Nacht zum Sonntag ist eine Grillhütte am Kastanienweg in Nörvenich abgefackelt. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt von Brandstiftung aus.

Die Hütte wurde derart stark beschädigt, dass nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstanden ist.
Die Hütte wurde derart stark beschädigt, dass nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstanden ist.  © Polizei Düren

Als die Rettungskräfte nach einem Zeugenhinweis gegen 3.40 Uhr in der Parkanlage hinter dem Schützenplatz eintrafen, stand die Hütte bereits lichterloh in Flammen.

Trotz der sofort ergriffenen Löschmaßnahmen der örtlichen Feuerwehr konnte ein wesentlicher Teil des Gebäudes nicht mehr gerettet werden.

Die Hütte wurde derart stark beschädigt, dass nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstanden ist.

Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz bleibt niedrig
Coronavirus Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz bleibt niedrig

Noch in der Nacht startete die Polizei mit der Suche nach der Brandursache, konnte aber keinerlei Anhaltspunkte für eine Selbstentzündung finden.

Die Beamten haben die strafrechtlichen Ermittlungen bereits aufgenommen. Der Brandort wurde für weitere Untersuchungen vorläufig beschlagnahmt.

Wer zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Grillhütte oder der Parkanlage gesehen hat, soll sich mit der Polizei unter der bekannten Rufnummer 110 in Verbindung setzen.

Titelfoto: Polizei Düren

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0