Großbrand! Feuer wütet in Flüchtlingsheim, mehr als 100 Kräfte im Einsatz

Buxtehude – Bei einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Buxtehude (Landkreis Stade) ist am Freitagmorgen ein Schaden von circa 500.000 Euro entstanden.

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in dem Flüchtlingsheim in Buxtehude.
Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in dem Flüchtlingsheim in Buxtehude.  © Christoph Seemann/Hamburg News
Gegen 4.47 Uhr gingen bei der Feuerwehr mehrere Notrufe ein. Die Flüchtlingsunterkunft am Gildenweg in Buxtehude stand in Flammen.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, brach das Feuer aus zunächst unklarer Ursache in dem Containergebäude aus.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Bewohner die Einrichtung bereits verlassen. Mehrere Wohncontainer brannten komplett aus, andere wurden durch Rauchgas unbewohnbar.

Die Feuerwehr war mit rund 120 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 6 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Bewohner wurden in eine Notunterkunft gebracht.

Brand in Stendaler Mehrfamilienhaus: 80.000 Euro Schaden
Feuerwehreinsätze Brand in Stendaler Mehrfamilienhaus: 80.000 Euro Schaden

Verletzt wurde niemand. Die genauen Umstände waren zunächst unklar. Die Polizei ermittelt in mehrere Richtungen, wie es heißt.

Die Polizei sucht Zeugen!

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Feuer in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04161/647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Titelfoto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: