Großbrand: Feuerwehr auf Erdbeerfeld im Einsatz

Barsbüttel - Großbrand direkt vor den Toren Hamburgs: Am Sonntagabend standen 42 Heuballen auf einem Erdbeerfeld des Bernekehofs am Haidekoppelredder in Flammen.

Die Feuerwehr kämpfte stundenlang gegen das Feuer.
Die Feuerwehr kämpfte stundenlang gegen das Feuer.  © Blaulicht-News.de

Der Brand brach aus ungeklärter Ursache gegen 21.50 Uhr aus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen meterhohe Flammen aus den aufeinander gestapelten Rundballen.

Ein Landwirt half beim Löschen, indem er die aufeinander gestapelten Rundballen mit seinem Trecker auseinanderzog. So konnten diese einfacher gelöscht werden.

Das kann kein Zufall sein! Sieben Autos innerhalb weniger hundert Meter in Flammen
Feuerwehreinsätze Das kann kein Zufall sein! Sieben Autos innerhalb weniger hundert Meter in Flammen

Der Einsatz zog sich stundenlang hin. Die Feuerwehrleute mussten verhindern, dass die Flammen auf Sträucher und Bäume sowie das Erdbeerfeld übergriffen.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner – auch per NINA WarnApp – gewarnt. Sie sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

Erst gegen 3 Uhr war das Feuer gelöscht.

Mithilfe eines Traktors zieht ein Landwirt die brennenden Heuballen auseinander, damit sie besser gelöscht werden können.
Mithilfe eines Traktors zieht ein Landwirt die brennenden Heuballen auseinander, damit sie besser gelöscht werden können.  © Blaulicht-News.de

Die Höhe des Schadens ist unklar. Die Ermittlungen laufen.

Update, 13.41 Uhr: Suche nach Zeugen

Wie die Polizei mitteilte, brannten keine 60 Strohballen, sondern 42 Heuballen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen um Hilfe: Wer kann Angaben zur Brandentstehung machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0 entgegen.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: