Junge (12) unter 25-Meter-Baum eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt

Haan – Im Kreis Mettmann ist ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad von einem umgestürzten Baum erfasst und eingeklemmt worden. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen.

In Haan ist ein Junge (12) unter einem Baum eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden.
In Haan ist ein Junge (12) unter einem Baum eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden.  © Feuerwehr Haan

Um 18.12 Uhr wurde die Feuerwehr Haan in den Stadtteil Gruiten zur Straße "Bracken" gerufen. Der Junge war dort mit einem Freund Rad gefahren, als der Baum umkippte.

Die Einsatzkräfte konnten den 25 Meter langen Baum anheben und den 12-Jährigen binnen kürzester Zeit befreien, wie ein Sprecher mitteilte.

Der Rettungsdienst kümmerte sich noch vor Ort um den schwerst verletzten Jungen. Ein Hubschrauber wurde angefordert, konnte wegen schlechten Wetters und Dunkelheit jedoch nicht starten.

Unwetter in Oberfranken: Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz
Feuerwehreinsätze Unwetter in Oberfranken: Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz

Deshalb wurde der Verletzte schließlich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Da auch ein weiterer Baum umzustürzen drohte, fällte ihn die Feuerwehr und räumte die Fahrbahn wieder frei.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update, 18. November, 13.20 Uhr: Junge weiterhin in kritischem Zustand

Nachdem der 12-Jährige mit akuter Lebensgefahr in ein Krankenhaus gebracht worden war, wurde er dort noch am Dienstagabend notoperiert. Sein Gesundheitszustand ist nach wie vor sehr kritisch.

Der Sachverhalt wird derzeit als Unglücksfall eingestuft. Gegen den Eigentümer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. An diesem Mittwoch soll es weitere Untersuchungen am Unglücksort geben. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist der Baum aufgrund der ungünstigen Witterungsbedingungen umgestürzt.

Titelfoto: Feuerwehr Haan

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: