Mann auf Baustelle verschüttet: Komplizierte Rettungsaktion

Hamburg – Auf einer Baustelle in Hamburg ist am Dienstag ein Mann verschüttet worden.

Mit einem Bagger wurde der Mann aus der Grube gezogen.
Mit einem Bagger wurde der Mann aus der Grube gezogen.  © Citynewstv

Nach ersten Informationen geschah das Unglück gegen 11 Uhr bei Bauarbeiten an unterirdischen Leitungen in der Straße "Zur Seehafenbrücke", als eine Holzwand nachgab und den Mann unter sich begrub.

Dabei wurden die Füße des Mannes unter dem Holz eingeklemmt und von nachrutschendem Sand verschüttet.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr eilte zur Unfallstelle und sicherte die Baugrube ab.

Der Rettungsdienst kümmerte sich mit einer Infusion um den Verunglückten, während die Feuerwehr ihn befreite und mit einem Bagger aus der Grube zog.

Er kam sofort ins Krankenhaus.

Anschließend wurde die Unfallstelle an die Polizei und den Arbeitsschutz übergeben.

Titelfoto: Citynewstv

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0