Großeinsatz! Feuerwehr muss erneut zum Brand ausrücken

Hamburg - Großalarm in Hamburg! Gegen 19.30 Uhr wurden Passanten auf dichten schwarzen Qualm aufmerksam, der aus einem Autohaus am Holstehofweg im Stadtteil Wandsbek drang.

Aus dem Autohaus in Hamburg-Wandsbek dringt dichter Qualm, die Feuerwehr ist im Einsatz.
Aus dem Autohaus in Hamburg-Wandsbek dringt dichter Qualm, die Feuerwehr ist im Einsatz.  © Blaulicht-News.de

Als die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, soll bereits der komplette Straßenzug verqualmt gewesen sein.

Nach ersten Informationen sollen die Einsatzkräfte vor Ort festgestellt haben, dass das Feuer seinen Ursprung in einem Lagerraum hatte.

Da die Flammen bereits auf den Verkaufsraum des Autohauses und die dort befindlichen Autos übergegriffen hätten, sei vom Einsatzleiter ein zweiter Löschzug angefordert worden!

Kleinkind stürzt in Kellerschacht: 30 Feuerwehr-Kameraden rücken an!
Feuerwehreinsätze Kleinkind stürzt in Kellerschacht: 30 Feuerwehr-Kameraden rücken an!

Die Löscharbeiten sollen sich äußerst schwierig gestalten. Wie es zu dem Feuer kam, sei aktuell noch unklar.

Der Holstenhofweg sei von der Polizei komplett gesperrt worden. Auch ein Polizeihubschrauber sei im Einsatz.

Update, 22. Januar, 8.30 Uhr: Weiterer Brand in der Nacht

Die Feuerwehr Hamburg hat neue Details zu dem Einsatz bekannt gegeben. Demnach brannte kein Autohaus!

In der Garage einer Rohrreinigungsfirma in dem viergeschossigen Industriegebäude mit angrenzenden Gewerbetrakt standen ein Auto sowie ein Kleintransporter aus bisher ungeklärter Ursache in Flammen.

Gegen 21 Uhr war das Feuer gelöscht. Doch wenige Stunden später gab es dort einen weiteren Brand. Um 0.18 Uhr drang erneut Rauch aus der Garage.

Aus bisher ungeklärter Ursache brannte ein weiterer Kleintransporter. Das Fahrzeug war beim vorherigen Einsatz nicht betroffen.

Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: