Ungewöhnlicher Einsatz: Feuerwehr hämmert Eichhörnchen aus der Wand

Hamburg - Die Hamburger Feuerwehr musste am Donnerstag zu einem tierischen Einsatz im Stadtteil Altona ausrücken. 

Mit einem Hammer konnte das Tier schließlich befreit werden.
Mit einem Hammer konnte das Tier schließlich befreit werden.  © Blaulicht-News.de

Aufmerksame Kinder hatten das Tier am Rande eines Spielplatzes in einer Hauswand entdeckt. Das Eichhörnchen steckte in luftiger Höhe mit dem Kopf in einem Loch fest. Die Betreuerin der Kindergartengruppe wählte daraufhin den Notruf. 

Die Feuerwehr rückte mit gleich zwei Fahrzeugen an. Mittels mehrerer Leitern verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt zur Einstiegsstelle.

Um das Tier gefahrlos zu befreien, musste das Loch zunächst mit einem Hammer vergrößert werden. 

Das Eichhörnchen zwängte sich daraufhin ängstlich aus der Wand und verschwand augenscheinlich unverletzt im angrenzenden Gebüsch.

Das Eichhörnchen steckte in luftiger Höhe fest.
Das Eichhörnchen steckte in luftiger Höhe fest.  © Blaulicht-News.de

Die Kinder applaudierten und jubelten den Feuerwehrleuten nach ihrem beherzten Einsatz zu. 

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0