Lebensgefahr! Feuerwehr findet mehrere bewusstlose Jugendliche in Kleingarten

Hamburg – In einer Kleingartenanlage im Hamburger Stadtteil Lurup haben vier junge Männer so intensiv Drogen und Alkohol zu sich genommen, dass sie von der Feuerwehr gerettet werden mussten.

Mehrere Jugendliche mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
Mehrere Jugendliche mussten ins Krankenhaus gebracht werden.  © JOTO

Die Einsatzkräfte waren am Sonntag um kurz vor 5 Uhr alarmiert worden, weil mehrere junge Leute einer Feier plötzlich nicht mehr ansprechbar waren, wie ein Polizeisprecher am Montag in Hamburg sagte.

Einer der 15 bis 22 Jahre alten Jungs habe beim Eintreffen der Sanitäter einen Krampfanfall gehabt. "Die Ermittlungen vor Ort haben ergeben, dass die jungen Leute offenbar gefeiert hatten und dass dabei nicht nur Alkohol konsumiert, sondern auch ein Joint geraucht wurde", so der Sprecher weiter.

Der Mix aus Alkohol und Marihuana habe schließlich zu der medizinischen Notlage der jungen Leute geführt. Die Vier wurden ins Krankenhaus gebracht, für einen von ihnen hat der Feuerwehr zufolge akute Lebensgefahr bestanden.

Um sicher zu gehen, dass es keine weiteren hilflosen Menschen in der Nähe des Kleingartenvereins gibt, wurde die Umgebung mit Spürhunden durchsucht und von einer Drohne mit Wärmebildkamera überflogen. Beide Einsätze blieben ohne Treffer.

Hintergrund der Suche war dem Polizeisprecher zufolge, dass beim Eintreffen der Einsatzkräfte mehrere Menschen weggerannt waren.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0